Dualaktivierung


Dual-Aktivierung ist ein von Michael Geitner entwickeltes Trainingskonzept. Es trainiert die Vorhand,- Hinterhandkoordination, die Balance, Konzentration und Reaktion der Pferde. Durch den Aufbau verschiedener Parcourselemente, mit Hilfe blauer und gelber Stangen aus Schaumstoff und Pylonen, werden Pferde nach dem Prinzip der klassischen Reitkunst und deren Hufschlagfiguren gymnastiziert.

Pferde lernen, durch die Verarbeitung der Rechts-Linkswechsel, bewusster zu schauen und Reize gelassener zu verarbeiten. Die DualAktivierung ist eine Trainingsergänzung und absolut Reitweisen unabhängig.

IMG_6386

Die 3 Säulen der Dualaktivierung

  • Die Farben und Gassen bzw. Pylonen
  • Höchste Konzentration von Pferd und Pferdemensch
  • Die zielgerichtete Art der Übungen

IMG_6090-Bearbeitet

Elemente der Dualaktivierung

  • Positionsarbeit
  • Arbeit mit der Fahne
  • Longieren
  • Longewalking
  • Gerittene Dualaktivierung

IMG_6098

Was bringt die Dualaktivierung?

  • Abwechslung und Kreativität
  • Fördert die Koordination
  • Aktiviert die Hinterhand
  • Verbessert das Körpergefühl
  • Trainiert Rücken- und Bauchmuskulatur
  • Verhaltensprobleme werden gelöst
  • Ein Pferd, das gerne mit seinem Menschen arbeitet!